Schimmelpilz
in Wohnräumen - was tun?


Pressemitteilung




Bestellung


Inhaltsverzeichnis


Leserservice


Beispiele


Fragen und Antworten


Home


Impressum


Presseservice

Pressebilder

Pressearchiv

Der Sturzbach im Dach

Wasser und Schimmel nach dem Frost

Literatur: Schimmelpilz in Wohnräumen - was tun?

Bieberstein, Horst: Schimmelpilz in Wohnräumen - was tun?
4. Auflage - Radebeul: Bieberstein 2009.
ISBN 978-3-927656-12-3. 208 Seiten, Preis: 22,90 EUR[D]

Klirrender Frost hatte ganz Deutschland fest im Griff. Gebäude kühlen trotz Beheizung immer weiter aus. Die Oberflächentemperaturen an Außenwänden sinken und Feuchtigkeit schlägt sich als Kondensat nieder. Das fördert den idealen Nährboden für Schimmel in Wohnräumen.
In Wandkonstruktionen kann es zur Eisbildung kommen. Besonders gefährdet sind zusätzlich gedämmte Wände oder das ausgebaute Dach. „Sind diese Konstruktionen nicht 100%ig luftdicht - das sind sie fast nie, dann bildet sich innerhalb der Wand eine Eisschicht“, so der Fachautor Dipl.-Ing. Horst Bieberstein. „Je länger die Frostperiode dauert, desto mehr Eis kann sich bilden. Folgt eine langsame Erwärmung, wird die Eisschicht langsam abgetragen und der Bewohner hat nichts gemerkt. Kommt es dagegen zu einer raschen Erwärmung der Außentemperaturen, schmilzt dieses Eis in der Wandkonstruktion sehr schnell und es entsteht fließendes Wasser in den Wänden. Im ausgebauten Dach kann dies auch durch nur stundenweise Sonneneinstrahlung, zum Beispiel an der Südseite, passieren. Schmelzwasser fließt dann an undichten Stellen, gleich einem Sturzbach, ins Innere des Gebäudes.“

Eine weitere Besonderheit kann sich auf der Nordseite eines ausgebauten Daches einstellen. Sonneneinstrahlung auf der Südseite lässt das Eis auf dieser Seite verdampfen. Der Wasserdampf hat einen höheren Druck, ist wärmer als die Luft und steigt deshalb innerhalb der Konstruktion nach oben, zum First. Dort kann der Wasserdampf nicht ausreichend entweichen und drückt in die Nordseite. Dort kühlt er ab, kondensiert und gefriert. Bei einem solchen Mechanismus wächst die Eisschicht auf der Nordseite sehr schnell, auch bereits bei Außentemperaturen nur wenige Grad unter ±0°C.

Jegliche Eisbildung in einer Wandkonstruktion führt zu einem massiven Verlust der Dämmwirkung, die Wandoberflächen kühlen stärker aus als sonst und die Gefahr des Schimmelpilzbefalls steigt. Eine unerkannte Durchfeuchtung faseriger Dämmstoffe, wie zum Beispiel Mineralfaser oder Zelluloseflocken kann auch zu Langzeitschäden führen, da sich diese Dämmstoffe bei einer Durchfeuchtung verklumpen und deren Dämmwirkung dadurch stark vermindert wird. Die Folgen sind ein unerwünschter Kreislauf aus neuen Ursachen für weitere Feuchteschäden, Schimmelbildung und hohe Heizkosten.

Der Fachautor Dipl.-Ing. Horst Bieberstein empfiehlt: „Sofort sanieren“. In seinem Fachbuch: „Schimmelpilz in Wohnräumen – was tun?“, hat er unter anderem die Problematik im Dachbereich beschrieben und Lösungswege dargestellt. Das Buch ist bei Bieberstein VERLAG & AGENTUR, Reichsstraße 19, 01445 Radebeul, Bestell-Fax: 0351-8 36 01 22 erschienen und behandelt die Fragen WARUM, WANN und WO Schimmelpilze in Wohnräumen entstehen und WIE sie dauerhaft beseitigt werden können. Das Buch ist für 22,90 EUR direkt über den Verlag, im Buchhandel oder online unter „www.schimmelpilz-was-tun.de“ erhältlich, gut verständlich, übersichtlich und hilfreich für Mieter, Vermieter, Eigentümer, Hausverwaltungen, Architekten und Handwerker.

3033 Anschläge, 421 Wörter


Ansprechpartner für diese Meldung:
Horst Bieberstein, Autor, Tel.: 0351-8 36 01 21
E-Mail-Adresse: info(at)bieberstein.com

Interessierten Redaktionen senden wir auf Anfrage gern ein Besprechungsexemplar zu. Weitere Informationen sowie Bilder für Redaktionen finden Sie auch unter Presseservice.


Abbildung: Pfeil mit Link zum Download der aktuellen Pressemitteilung als PDF-DateiDownload dieser Pressemitteilung als PDF-Datei 116 KB

Abbildung: Pfeil mit Link zum Download des Pressetextes als Word-DateiDownload dieses Pressetextes als Word-Datei 36 KB



Pressebilder:

Für Veröffentlichungen können Sie hier lizenzfreie, hochauflösende Bilder mit Bildunterschriften als ZIP-Archive downloaden.

Abbildung: Schimmelpilz in einer Kueche mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung

Abbildung Schimmelpilz in einem Badezimmer mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung Abbildung: Schimmelpilz am Fussboden mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung

Küche



Bad



Fußboden


Abbildung: Schimmelpilz an einem Fenster mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung

Abbildung: Schimmelpilz hinter Moebeln mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung Abbildung: Schimmelpilz im Kellergeschoss mit Link zur Bildvergroesserung mit Bildbeschreibung

Fenster



Möbel



Keller


Schimmel für immer beseitigen!



Abbildung: Titelbild Schimmelpilz in Wohnraeumen - was tun? mit Link zur Bestellung des Buches






Homepage zum Buch:

"Schimmelpilz in Wohnräumen -
was tun?"

ISBN 978-3-927656-12-3

208 Seiten, 84 Abbildungen

22,90 EUR







Autor:
Dipl.-Ing. Horst Bieberstein
........................................

Bauphysik

Holzschutz

Feuchteschutz

Energieberatung

Gutachten

Schulung


Bieberstein VERLAG & AGENTUR, Reichsstraße 19, 01445 Radebeul, Telefon: +49 (0)351 - 8 36 01 20, E-Mail: info(at)bieberstein.com + Bestellung + Inhaltsverzeichnis + Leserservice + Presseservice + Beispiele + Fragen und Antworten + Impressum + © 2018 virtual webdesign